Springe direkt zu:

Hauptinhalt:

Biologisches Pflanzenschutzmittel

Biologisches Pflanzenschutzmittel

Zur Unterstützung der Selbstregulierung von „Nützlingen“ und „Schädlingen“ in der Landwirtschaft hilft ein biologischer Pflanzenschutz. Vorbeugende Maßnahmen sind dabei das Geheimnis, um kurzfristige Direktmaßnahmen zu vermeiden. Je mehr Methoden und Mittel zur sanften Schädlingsabwehr man also kennt, umso effektiver und früher kann man sie kombinieren. Langfristig schont dies unsere wertvollen Ressourcen wie Boden, Wasser und Natur.

Biologischer Pflanzenschutz bedarf einer Planung und einem Konzept
Ein lebendiger Boden mit beheimateten Pflanzenarten bildet die Basis zur Förderung und Stärkung der Pflanzen. Von Anfang an sollten die Pflanzenarten unter Berücksichtigung der Größe und Lage des Grundstückes und der vorhandenen Beschattung, standortgerecht angesiedelt werden.
Naturgartenelemente, wie eine Hecke, ein Teich oder eine Blumenwiese, unterstützen die Artenvielfalt in besonderer Weise.

Biologische Schädlingsbekämpfung
Durch diese umfangreiche Planung und die Einbeziehung verschiedener Naturgartenelemente ist der Weg zur natürlichen Population geöffnet und die Natur kann sich ohne die Einbringung schädlicher Pestizide wieder selbst regulieren.
Der natürliche Kreislauf und ein stabiles Ökosystem werden aktiv gefördert und damit nimmt auch die Bedeutung der Nützlinge, wie dem Marienkäfer, wieder zu.

Pflanzenschutz im Biologischen Ackerbau - wir beraten
Zur natürlichen Vorbeugung zum Schutz vor Schädlingen und Krankheiten zählen zusammengefasst alle Kulturmaßnahmen, wie die Artenauswahl, die Bodenbearbeitung, regelmäßige Düngung und die Fruchtfolge.
Sollten diese Maßnahmen trotz aller Sorgfalt jedoch nicht ausreichen und sich Schaderreger und Krankheiten ausbreiten, ist die Verwendung bestimmter
Bio Pflanzenschutzmittel nach EU-Rechtsvorschriften im biologischen Ackerbau erlaubt.

Die Erhaltung der Kulturen steht im Fokus
Biologischer Pflanzenschutz bedeutet eben auch, Schädlinge rechtzeitig am Ausbreiten zu hindern und wie schnell eine solche Ausbreitung vollzogen ist, haben einige Beispiele in der Vergangenheit gezeigt. Ernteeinbußen von bis zu 85 % sind da keine Seltenheit.
Bei der Frage, welche Bio Pflanzenschutzmittel in diesem Falle zugelassen und angebracht sind, stehen wir jederzeit beratend zur Seite.

Unsere Fachexperten stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung: 

Thomas Höbling

Thomas Höbling
Agrar - Fachmann
Tel.: 07412/522 79-11
t.hoebling(at)essmeister.at

Alexander Rogl

Ing. Alexander Rogl
Agrar - Beratung und Verkauf
Tel.: 07412/522 79-28
Mobil: 0676/846 797 250
a.rogl(at)essmeister.at


Aktuelles

Zeige alle aktuellen Beiträge

Folgen Sie uns:

Unsere Standorte

Österreich Karte Finden Sie uns!

Kontakt:

Hauptstraße 5
3373 Kemmelbach
Tel.: 07412/52279
E-Mail: info(at)essmeister.at

Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 7:30-12:00; 13:00-16:30


Filiale:
Bahnhofstraße 5
3372 Blindenmarkt
Tel.: 07473/2226
E-Mail: essfil(at)essmeister.at 

Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 7:30-12:00; 13:00-16:30
Ab März haben wir Samstags von 8:00 - 12:00 geöffnet.
Bitte beachten Sie das LKW und Traktoren für Be- und Entladungen
spätestens 30min vor Dienstschluss einfahren müssen

Springe zum Seitenanfang